Herzlich willkommen auf der Homepage der FF-Serfaus.

 

Nächster Termin: 05.07.2016 Vollprobe

 

 FF-SERFAUS - NEWS 

 

 

 

 

Atemschutzabschnittsübung Serfaus

 

Am Samstag den 24.10.15 übte die FF- Serfaus zusammen mit dem Abschnitt 1 (FF-Nauders, FF- Pfunds, FF- Tösens, FF- Fiss, FF- Ladis), sowie den Feuerwehren aus Ried i. O., Prutz und Faggen den Ernstfall in der Dorfbahn Serfaus. Angenommen wurde ein Brand im Tunnel mit über 70 eingeschlossenen Personen.


Zu den Bildern: http://www400.jimdo.com/app/se1739d5167b6b597/p2197988aceb84c76?safemode=0&cmsEdit=1

Nachwuchs bei der FF- Serfaus

 

Erneuter Einsatz für unseren Storch. Am Donnerstag, den 01.10.15 erblickte Theresa das Licht der Welt. Wir möchten an dieser Stelle unserem Kameraden Charly und seiner Nicole herzlich zur zweiten gesunden Tochter gratulieren.

 

Hilfeleistung Verkehrsunfall

 

Am Donnerstag gegen 18:15 Uhr kam es auf der L19 (Serfauser Landesstraße) zwischen der Kehre 10 und 11 zu einem Motorradunfall. Drei Mann vom Fahrzeug Ausschuss waren auf dem Weg nach Mieders um ein Fahrzeug zu besichtigen. Sie kamen ca. 30 Sekunden nach dem Unfall an der Unfallstelle vorbei. Die Kameraden setzten unverzüglich den Notruf ab und leisteten bis zum Eintreffen des RTW sowie des C5 Erste Hilfe. Ebenfalls sicherten sie die Unfallstelle ab. Die Motorrad Lenkerin wunde vom Notarzt erst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den C5 ins KH- Zams geflogen. Nach 45 Minuten konnten die Kameraden Ihre Fahrt fortsetzen da der Einsatz beendet war.


Nachwuchs bei der FF- Serfaus


Mit einer Woche Verspätung, dürfen wir unserem Kommandanten Franko zum gesunden Nachwuchs gratulieren! Wir wünschen dir, Christine und der kleinen Anna alles erdenklich Gute. Natürlich wurde dieses freudige Ereignis gebührend gefeiert!

Feuerwehr Ausflug


Für alle die sich zum Ausflug angemeldet haben:

Treffpunkt ist am Samstag um 04:45 Uhr vor dem Kulturzentrum. Anschließend geht es Richtung Gardasee, genauer gesagt ins Gardaland. Dort werden wir den ganzen Tag verbringen. Am späten Nachmittag fahren wir zu unserer Unterkunft, wo jeder etwas Zeit für sich hat. Das Abendessen werden wir uns dann in der Altstadt von Bardolino schmecken lassen! Am Sonntag nach dem Frühstück (am späten Vormittag), geht es Richtung Heimat. Vorher ist ein gemeinsames Mittagessen angesagt, damit wir gut gestärkt zur Weinverkostung mit kleiner Führung gehen. Wir werden am Sonntag am späten Nachmittag oder am frühen Abend wieder in Serfaus sein.

Bitte alle Angemeldeten Teilnehmer Pünktlich erscheinen!!

 

 

28.05.15 Brandmeldealarm - Hotel Post

 

                     Einsatz Nr. 07/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 21.05.2015 Technischer Einsatz


 Am Donnerstag um 05:40 Uhr wurde der Kommandopager von der Leitstelle Tirol ausgelöst. Der Einsatztext lautete: Wasserschaden M-Preis! Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass die Mitarbeiter des besagten Geschäftes die Feuerwehr alarmierten. Nach genauerer Erkundung sah man, dass im Geschäft Wasser von der Decke floss, einige Teile der Gipskartondecke waren bereits heruntergebrochen, ein großer Teil des Fußbodens mit Wasser bedeckt. Grund dafür war ein Wasserrohrbruch im Dachgeschoss im Hotel Darre-Hof. Auch im Hotel bot sich das Selbe Szenario. Im Stiegenhaus des Hotels hängte die Gipsdecke herunter. Das Ausmaß des Wasserschadens erstreckte sich vom 3. Stock des Hotels, über den M-Preis bis hin zur Tiefgarage! Die FF-Serfaus beseitigte das Wasser mittels Pumpen und Wassersauger. Der Einsatz der 8 Köpfigen Mannschaft dauerte bis ca. 10:30 Uhr.

Zu den Bildern->

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

19.05.15 Brandmeldealarm - Hotel Pezid

 

                     Einsatz Nr. 06/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

06.05.15 Brandmeldealarm - Hotel Gabriela

 

                     Einsatz Nr. 05/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

05.05.15                   1 Vollprobe 2015

 

                     

Am Dienstag fand die erste Vollprobe des Jahres statt. Es wurde angenommen, dass bei Umbauarbeiten eines Hauses Feuer ausbrach und es einige Arbeiter nicht schafften ins Freie zu gelangen. Bereits nach kurzer Zeit konnten die "Arbeiter" aus dem  Haus geborgen  und das Feuer gelöscht werden. 

Zu den Bildern->

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

  HURRA, HURRA, LION ist da!!!

 

Vor wenigen Tagen wurde unser Feuerwehrkamerad Rudi Sommergut erneut Vater eines gesunden Sohnes. Die FF- Serfaus wünscht euch: Rudi, Daniela sowie eurer ganzen Familie alles Gute und vieeeeel Gesundheit für die Zukunft!

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

20.04.15 Brandmeldealarm - Hotel Gabriela

 

                     Einsatz Nr. 04/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

03.02.15 technischer Einsatz - Aufzugstopp - Person in Notlage

 

Mittels Pager Sammelruf wurde die FF-Serfaus um 04:23 Uhr zu einem technischen Einsatz zum Apart Thöni gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein stark alkoholisierter Gast nicht mehr in der Lage war den Fahrstuhl zu verlassen. Um dieser Lage zu entgehen verständigte er mittels Notrufknopf der Fa. Otis die Einsatzkräfte. Durch Betätigung des Rufknopfes konnte der Fahrgast schnell "befreit" werden

 

                     Einsatz Nr. 03/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

01.02.15 Brandmeldealarm - Alpenjuwel

 

                     Einsatz Nr. 02/2015

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.


17.02.2015 Faschingsfest der FF- Serfaus

 

Auch dieses Jahr findet wieder das alljährliche Faschingsfest in der Unteren Dorfstraße von Serfaus statt. Beginn ist 15:00 Uhr. Für eure Unterhaltung sorgen die Pfundskerle Spezial. Natürlich ist für Speis und Trank bestens gesorgt. Auf euer Kommen freut sich die FF- Serfaus!!!

 

31.12.14 Brandwache Silvester

 

Auch dieses Jahr sorgte die FF-Serfaus für mehr Sicherheit in den Straßen von Serfaus. Es gab auch heuer keine größeren Zwischenfälle und so konnten auch wir das neue Jahr bei Speis und Trank willkommen heißen. Hierbei ein großes Dankeschön an das Team des Hotels Schwarzer Adler.

 

 

 

28.12.14 Brandmeldealarm - Apart Rubin

 

                     Einsatz Nr. 21/2014 - BMA-Einsatz Nr. 14/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

  HURRA, HURRA, DAVID ist da!!!

 

Pünktlich zu Weihnachten erblickte David das Licht der Welt. Die FF-Serfaus ließ es sich natürlich nicht nehmen, ihrem Kameraden und Schriftführer Schwarz Daniel recht herzlich zu gratulieren. Hiermit wünschen wir euch: Daniel, Carmen und dem kleinen David alles Gute und vieeeel Gesundheit!!!

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

24.12.14 Brand im Freien

 

Um 12.51Uhr wurde die FF-Serfaus alarmiert. Grund hierfür war eine Rauchwolke, welche auf einen Brand schließen ließ. Da nicht genau bekannt war wo sich der Brand befand, und die Brandstelle womöglich im eingeschneiten Schigebiet war, machte sich die Einsatzleitung mittels Skidoo auf die Suche. Derweil wurden Schneeketten auf die Fahrzeuge montiert und auch diese konnten sich dadurch auf den Weg machen. Schließlich konnte der Brand noch rechtzeitig am Bödenkreuz ausgemacht werden und die Löscharbeiten konnten beginnen. Um sicherzustellen dass keine Glutnester zurückbleiben, wurde der Boden "umgegraben" sowie das Tanklöschfahrzeug der FF-Fiss nachalarmiert. Um ca. 15.20Uhr galt der Brand als gelöscht und die Feuerwehrmitglieder konnten ohne weitere Alarmierungen einen schönen Hl. Abend verbringen.

zu den Bildern->

 

 


14.11.2014 Jahrehauptversammlung der FF-Serfaus

 

Bei der diesjährigen Hauptversammlung im Kulturzentrum Serfaus standen neben den interessanten Berichten der Bereichsleiter auch wieder einige Angelobungen und Beförderungen auf dem Plan:


Althaler Christoph FM
Auer Samuel FM
Sommergut Rudolf FM
Strebinger Marco FM
Heymich Karl HV

Ganz besonders freut uns, dass wir dieses Jahr Tschappeller Peter von der FF- Tösens überstellen, sowie Kirschner Gerald als PFM gewinnen konnten.

Wir möchten herzlich dem Team des Kulturzentrums für Trank, unserem Koch Gerald samt Team für das hervorragende Menü sowie natürlich den Ehrengästen für ihr Kommen recht herzlich danken und hoffen auf ein weiteres Jahr ohne größere Zwischenfälle!

 

 Zu den Bildern

 

 

15.11.14 Brandsicherheitswache beim Krampuslauf in Serfaus


Auch dieses Jahr kamen wieder 26 Gruppen mit 540 Krampussen nach Serfaus. Dies bedeutete auch höchste Alarmbereitschaft bei der FF- Serfaus, da das hantieren mit Pyrotechnik, offenem Feuer und bengalischen Feuern zur Norm gehört. Bis auf kleinere Vorkommnisse wie ein brennender Benzinkanister oder angesengte Krampusse verlief der Abend relativ ruhig. Wir möchten an dieser Stelle den Arga Tuifl zum gelungenen Fest gratulieren!



27.09.14 Kameradschaftsabend

 

Am Samstag fand nach langer Zeit wieder ein Kameradschaftsabend der FF-Serfaus statt. Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen daran teilzunehmen. Nachdem einige Gruppenfotos gemacht wurden, verwöhnte uns das Küchenteam- Hotel Adler mit Schmankerln vom Grill. Wir möchten uns hiermiti bei Georg Trenker, dem Fotografen und dem Küchenteam recht herzlich bedanken und hoffen auf eine baldige Wiederholung!

 zu den Bildern->

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

19.09.14 Dachbrand Hotel Bergblick- Fiss

 

Heute, 19.09.2014 gegen 10:43 Uhr wurde die DLK der FF- Serfaus zusammen mit der FF- Fiss zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Es stellte sich heraus, dass durch vorhergegange Flämmarbeiten ein Schwelbrand entstanden war, der heute von Arbeitern entdeckt wurde. Der Brand konnte noch von den Arbeitern per Feuerlöscher gelöscht werden. Ein ATS- Trupp der FF- Fiss entfernte das teilweise verkohlte Dämmmaterial, um weiteres Schwelen zu verhindern. Der Sachschaden hielt sich in Grenzen! 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

09.09.14 Brandmeldealarm - Hotel Amadeus- Micheluzzi

 

                     Einsatz Nr. 19/2014 - BMA-Einsatz Nr. 13/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

02.09.14 Abschnittsübung Mitarbeiterhaus Serfaus

 

Am Dienstag fand die jährliche Abschnittsübung statt. Dieses Jahr fand diese im neuen Mitarbeiterhaus in Serfaus statt. Übungsannahme war ein aus ungeklärter Ursache verrauchtes Gebäude mit eingeschlossenen Personen. Die rund 20 Personen konnten rasch durch mehrere Atemschutztrupps und 2 Drehleitern aus der Gefahrenzone gebracht werden. Währenddessen wurden Löschleitungen verlegt welche durch eine Pumpe aus dem nahe gelegenem Bach gespeist wurden.

 

Nach der Übung gab es bei kameradschaftlichem Beisammensein noch einen Schweinebraten und eine Limo im Hotel Gabriela. Hiermit möchten wir uns bei allen Kameraden für die gelungene Übung bedanken!

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

  HURRA, HURRA, LEA ist da!!!

 

Letzte Woche erblickte Lea das Licht der Welt. Die FF-Serfaus ließ es sich natürlich nicht nehmen, ihrem Kameraden Christian Pernkopf recht herzlich zu gratulieren. Hiermit wünschen wir euch: Christian, Elisabeth mitsamt Familie alles Gute und vieeeel Gesundheit!!!

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

18.07.14 Brandmeldealarm - Hotel Amadeus- Micheluzzi

 

                     Einsatz Nr. 17/2014 - BMA-Einsatz Nr. 12/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

04.07.14 technischer Einsatz - Aufzugstopp - Person in Notlage

 

Mittels Pager Sammelruf wurde die FF-Serfaus um 23:11 zu einem technischen Einsatz im Hotel Löwe gerufen. Via Leitstelle Tirol alarmierte der Aufzugshersteller die Feuerwehr über eine im Aufzug eingeschlossene Person. Die Feuerwehr konnte die Person durch Öffnen der Aufzugstüre mit einem Dreikantschlüssel rasch befreien.

 

                     Einsatz Nr. 16/2014 - techn-Einsatz Nr. 3/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

27.06.14 Plateauübung Ladis

 

Um 18.30Uhr wurden die Feuerwehren Ladis, Fiss und Serfaus alarmiert. "Brand in der Volksschule während Schulbetrieb" lautete die Alarmmeldung. Der Einsatzleiter Kdt. OBI Günter Köhle erkundete die Lage an der Volksschule und gab die Befehle an die Gruppenkommandanten der Fahrzeuge weiter. Die sich im Gebäude befindlichden Kinder und Lehrpersonen konnten rasch von 6 Azemschutztrupps evakuiert werden. Insgesammt waren es 23 Volkschulkinder, 13 Kindergartenkinder und 2 Lehrpersonen. Bei der anschließenden Einsatzbesprechung lobte und bedankte sich der Einsatzleiter bei den anwesenden Kameraden. Insgesammt waren 62 Mann/Frau an der Übung beteiligt.

 

zu den Bildern

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

  HURRA, HURRA, Anna ist da!!!

 

Am Dienstag erblickte Anna das Licht der Welt. Die FF-Serfaus ließ es sich natürlich nicht nehmen, ihrem Kameraden Richard Hochenegger recht herzlich zu gratulieren. Hiermit wünschen wir euch: Richard, Melanie und der kleinen Anna alles Gute und vieeeel Gesundheit!!!

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

24.06.14 technischer Einsatz - PKW drohender Absturz

 

Mittels Pager Kleineinsatzschleife wurde die FF-Serfaus um 18:00 zu einem technischen Einsatz am Komperdellweg gerufen. Das Fahrzeug eines Hüttenwirts war bergaufwärts seitlich über die talseitige Böschung vom Weg abgekommen und drohte umzustürzen und abzustürzen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen und die Feuerwehr alarmieren. Die Kleineinsatzgruppe sicherte den PKW mittels Hubzug bis ein Berge- und Abschleppunternehmen am Einsatzort eintraf und das Fahrzeug wieder auf den Weg hievte.

 

                     Einsatz Nr. 15/2014 - techn-Einsatz Nr. 2/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

04.06.14 Brandmeldealarm - Hotel Cervosa

 

 Bericht folgt.

 

                     Einsatz Nr. 14/2014 - BMA-Einsatz Nr. 11/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

03.06.14  Plateauübung

 

 

 Am 3. Juni 2014 fand die erste Plateau Übung in Serfaus statt. Unser Kommandant Franko Erhart hat diese Probe vorbereitet und es ging diesmal in die neue Wohnanlage des betreuten Wohnens. Angenommen wurde ein Brand im 2. Untergeschoss mit 4 vermissten Personen. Die FF Serfaus war mit TLFA, DLK und ATF zum Einsatz ausgerückt. Sie wurde von der FF Fiss mit TLFA und LFBA und der FF Ladis mit LFBA unterstützt. Die FF Fiss war mit zwei Atemschutztruppe vertreten und die FF Serfaus mit drei Trupps. Alle vermissten Personen konnten innert kürzester Zeit geborgen werden. Übungsbeobachter Franko Erhart war mit der Leitung der drei Feuerwehren sehr zufrieden. Auch der anwesende Bgm. Paul Greiter bedannte sich im Namen der Gemeinde Serfaus für die gelungene Übung.

Im Anschluss traf man sich in der Halle der Feuerwehr Serfaus zu einem gemütlichen Ausklang des Abends. 

 

Zu den Bildern ->

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

Neu - Kursplan 2. Halbjahr

Zum Vergrößern Plan anklicken.

06.05.2014 - 2. Vollprobe

 

Technischer Einsatz - Baustellenunfall mit mehreren verletzten Personen, so lautete die Einsatzmeldung. TLF, ATF und DLK fuhren zum Übungsort aus. Es galt zwei unter Betonteile eingeklemmte Personen zu befreien. Eine Person mit Pfählungsverletzung wurde mittels Drehleiter und Schleifkorbtrage geborgen. Auch eine senkrechte Schachtbergung mit Schleifkorbtrage und Leiterhebel wurde geübt.

zu den Bildern ->

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

Silber für die FF-Serfaus!!!

 

Am 3 Mai fand in Landeck der alljährliche Atemschutzleistungsbewerb statt. Dieses Jahr war auch ein Trupp der FF- Serfaus dabei. Neben dem richtigen Umgang mit dem Atemschutzgerät wurde den Atemschutzträgern auch alles in Bezug auf Menschenrettung, Sicherheit, etc. abverlangt.

Wir möchten hiermit unseren Kameraden Charly, Jakob und Martin recht herzlich zu ihrem Erfolg in der Kategorie Silber gratulieren!!!

zu den Bildern ->

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

 

01.05.14 Brand am Dach - Wohngebäude - Ried i.O.

 

 

Um 17:57 wurde die Drehleiter-Serfaus von der Leitstelle zu einem Brand am Dach des Mitarbeiterhauses Hotel Mozart in Ried alarmiert. Hierfür wurde die Pager- Drehleiterschleife ausgelöst. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Drehleiter gerade im Ortsgebiet von Serfaus mit zwei DL-Maschinisten auf einer Übungsfahrt, deshalb konnte unmittelbar nach der Alarmierung ausgerückt werden. Während der Anfahrt nach Ried konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden. Eine Pelletsheizung verursachte starke Rauchentwicklung und täuschte einen Brand am Dach vor.

 

Einsatz Nr. 13/2014 - BMA-/Fehl-/Täuschungs-Einsatz Nr. 10/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

12.04.14 Feuerwehrjugend Wissenstest 2014

 

Am Samstag den 12. April 2014 fand im Einsatzzentrum Landeck der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Landeck statt. Serfaus war mit fünf Feuerwehrjugendmitgliedern vertreten. Davon erreichten zwei das Wissenstestabzeichen in Gold und drei in Silber.

 

Herzliche Gratulation der Feuerwehrjugend und den Betreuern zu dieser hervorragenden Leistung. Die gesamte Aktivmannschaft ist sehr stolz auf die Feuerwehrjugend!

 

zum Homepagebericht mit Bildern des BFV-Landeck

 

zum TT-Artikel

 

 

14.04.14 Brandmeldealarm - Hotel Amadeus - Täuschungsalarm

 

 

 

                     Einsatz Nr. 12/2014 - BMA-Einsatz Nr. 9/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

Happy Birthday!

 

Am 31. März feierte unser Kommandant Franko Erhart seinen 30. Geburtstag. Hiermit möchte dir deine Mannschaft recht Herzlich gratulieren und dir für deine Zukunft viel Erfolg und Gesundheit wünschen!

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

 

21.03.14 Hotel Cervosa - gelöschter Brand

 

 

Um 13:05 ging bei der Leitstelle Tirol ein Brandmeldealarm und zwei Anrufe mit widersprüchlichen Angaben zur Alarmursache ein. Aufgrund der unbekannten Situation wurde vorerst nur die Kommando-Pagerschleife ausgelöst. Bei der Lageerkundung stellte sich heraus, dass eine auf einem Saunaofen abgelegte Plastikmatte zu rauchen begann als die Sauna in Betrieb genommen wurde. Ein Mitarbeiter konnte einen Enstehungsbrand durch Entfernen der Matte noch rechtzeitig verhindern.

Dieses Einsatzbeispiel zeigt nicht nur die hohe Bedeutung des vorbeugenden Branschutzes mittels Brandmeldeanlagen, sondern auch wie wichtig es für alle Pagerträger ist, bei Brandmeldealarme zuverlässig zu erscheinen.

 

Einsatz Nr. 11/2014 - Brandeinsatz Nr. 2/2014

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

 

16.03.14 Brandmeldealarm - Hotel Gabriela - Täuschungsalarm

 

 

 Um 20:30 wurde die FF-Serfaus mittels Pager-Sammelruf zu einem Brandmeldealarm im Hotel Gabriela alarmiert. Da in der Feuerwehrhalle zu diesem Zeitpunkt gerade ein Atemschutz-Bewerbstraining stattfand, konnte unmittelbar nach der Alarmierung das BLF mit Einsatzleiter und Melder ausrücken. Auch das Tanklöschfahrzeug mit 9 Mann rückte zum Einsatzort aus um dort in Bereitschaft zu gehen. Eine weitere Löschgruppe ging in der Halle auf Einsatzbereitschaft. Nachdem die Lage mit dem Hotelier schnell geklärt wurde, konnte der Einsatz abgebrochen werden. Durch eine leichte Rauchentwicklung in der Küche löste ein Rauchmelder den Alarm aus.

 

Einsatz Nr. 10/2014 - BMA-Einsatz Nr. 8/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

04.03.14 Faschingsfest der FF- Serfaus

 

Am Faschingsdienstag veranstaltete die FF-Serfaus ein Faschingsfest in der unteren Dorfstraße. Zahlreiche Maskierte und Schaulustige stürzten sich ins Gedränge um den Fasching zu feiern. Für Stimmung sorgten die Pfundskerle, die der Menge richtig einheizten.

 

Wir dürfen uns hiermit für das hohe Interesse, sowie bei allen Helfern recht herzlich bedanken!

 

Bilder ->

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

03.03.14 Brandmeldealarm - Hotel Amadeus - Fehlalarm

 

 

 Kinder lösten mit einem Druckknopfmelder einen falschen Alarm aus.

 

                     Einsatz Nr. 9/2014 - BMA-Einsatz Nr. 7/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

02.03.14 Arbeitseinsatz - Kanalisation - Plojenweg

 

 

                     Einsatz Nr. 8/2014 - technischer Einsatz Nr. 1/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

21.02.14 Brandmeldealarm - Hotel Alpenjuwel - Fehlalarm

 

 

 

                     Einsatz Nr. 7/2014 - BMA-Einsatz Nr. 6/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

12.02.14 Brandmeldealarm - Hotel 3 Sonnen - Täuschungsalarm

 

 Um 01:43 schrillten die Pager der FF-Serfaus. Durch einen Wasserschaden wurde ein Rauchmelder geflutet, wodurch dieser Alarm auslöste. Somit konnte nach der Entwarnung die ausgerückte Mannschaft wieder zur Nachtruhe übergehen.

 

                     Einsatz Nr. 6/2014 - BMA-Einsatz Nr. 5/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

Happy Birthday!

 

Am 25.01.2014 hatte unser Kamerad Franz Lechleitner seinen 60. Geburtstag. Dazu überreichten wir den Schutzpatron der Feuerwehr (hl. Florian) in Form einer geschnitzten Holzstatue. Des Weiteren möchten wir uns noch für die Einladung und das gute Essen bedanken. Auf diesem Weg wünscht die FF-Serfaus noch alles Gute und weiterhin viel Gesundheit!

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

31.01.14 Brandmeldealarm - Hotel Amadeus - Täuschungsalarm

 

 

 

                     Einsatz Nr. 5/2014 - BMA-Einsatz Nr. 4/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

Geburtstag!

 

Am 27.01.2014 feierte unser Kamerad Greiter Lois seinen 80. Geburtstag. Vertreter der Gemeinde, der Schützen, des Sportclubs, der Bergrettung und ein teil des FF Ausschusses gratulierten ihm recht herzlich. An dieser stelle wünschen wir dir viel Gesundheit und alles Gute!

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.

 

 

29.01.14 Brandmeldealarm - Hotel Universo - Täuschungsalarm

 

Unmittelbar nach der Alarmierung fuhr das BLF mit dem Vorrauskommando zum Einsatzort aus. Es stellte sich schnell heraus, dass ein angebrannter Toast für den Täuschungsalarm          verantwortlich war. Es konnte somit Entwarnung gegeben werden und der Einsatz abgebrochen werden.

 

                     Einsatz Nr. 4/2014 - BMA-Einsatz Nr. 3/2014

 

 

Um 13:21 wurde der Leitstelle Tirol per Notruf ein vermeintlicher Kaminbrand im Haus Moos gemeldet, weshalb ein Pager-Sammelruf ausgelöst wurde. Umgehend nach der Alarmierung sind unter Einsatzleiter Karl Luggen, das BLF sowie TLF, DLK und MTF mit insgesamt 15 Mann ausgefahren. An der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus dem Kamin und aus dem Kellergeschoss. Ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera und Hochdruckschnellangriff ausgestattet übernahm die Erkundung im Kellergeschoss Es konnte kein offener Brand festgestellt werden, die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein technischer Defekt im Heizkessel bzw. im Rauchabzug. Durch Betätigen des Not Aus-Schalters der Heizung wurde die Rauchentwicklung gestoppt. Die betroffenen Kellerräume wurden mittels Druckbelüftung vom Rauch befreit. Um einen Kaminbrand gänzlich auszuschließen wurden die Außenwände des Kamins in den einzelnen Stockwerken mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Über die Drehleiter konnte der Kamin auch von oben nach innen eingesehen werden.